Gasanbieter wechseln

Gasanbieter wechseln - ganz einfach

Nur sehr wenige Menschen wissen, dass sie auch ihren Erdgasanbieter frei wählen können. Die Erdgaslieferanten bieten bereits seit April des vergangenen Jahres den Wechsel zu anderen Anbietern an. Mit dieser Möglichkeit, die den Kunden gegeben wird, soll der Wettbewerb am Erdgas-Markt gestärkt werden. Dabei haben die Kunden die Möglichkeit den Erdgasanbieter frei zu wählen. Das Erdgas selbst wird dabei jedoch weiterhin von dem örtlichen Versorger geliefert, der seine Kosten mit dem Anbieter anrechnet, den Sie gewählt haben. Sie als Kunde erhalten ab dem Wechsel die Rechnung von dem neuen Anbieter und können so erhebliche Kosten einsparen.

In Zukunft geplant ist eine Durchleitung, dass heißt der neue Anbieter erhält die Möglichkeit, sein Erdgas direkt an die Kunden zu liefern. Somit würden Sie als Kunde nicht nur die Rechnung von dem neuen Anbieter erhalten, sondern auch das Erdgas selbst. Die Leitungen bleiben jedoch bestehen, denn das Erdgas vom neuen Anbieter wird dann über die vorhandenen Leitungen geliefert. Zur Zeit gibt es jedoch noch einige Probleme bei der Umstellung, die zunächst gelöst werden müssen. Erdgas setzt sich je nach Entstehungsort aus verschiedenen Substanzen zusammen, somit gibt es verschiedene Erdgassorten. Diese verschiedenen Sorten können nicht unbedingt über dieselbe Leitung transportiert werden. Im Moment wird jedoch mit Hochdruck daran gearbeitet, dieses Problem zu lösen.

» Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich

Wie lange dauert ein Wechsel?

Geld sparen mit dem Wechsel des GasanbietersDer Zeitraum bis zum endgültigen Wechsel ist je nach Anbieter etwas unterschiedlich, in der Regel ergibt sich aber ein Zeitraum von sechs bis zehn Wochen. Die Umstellung erfolgt jeweils zum Monatsanfang. Grundsätzlich ergibt sich für Sie als Kunde keine Änderung - auch ein neuer Stromzähler ist nicht notwendig. Die Stromversorgung findet nach wie vor durch den regionalen Stromversorger statt, lediglich die Einspeisung in das Gesamtnetz wird von dem neuen Anbieter vorgenommen. Dafür zahlt der neue Anbieter eine Durchleitungsgebühr an den örtlichen Netzbetreiber. Für Sie als Kunde ergibt sich nur eine Änderung: Sie erhalten die Rechnung von einem anderen Unternehmen. Der Vorteil liegt darin, dass diese Rechnung nun deutlich niedriger ausfällt als Ihre alte.

» Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich

Was ändert sich durch den Wechsel des Gasversorgers?

Grundsätzlich ändert sich für Sie als Verbraucher nur sehr wenig durch den Wechsel. Der örtliche Netzbetreiber ist weiterhin für die Gasversorgung zuständig, da er vom Gesetz her dazu verpflichtet ist. Auch die Leitungen und der Zähler bleiben bestehen und werden nicht etwa ausgetauscht. Auch die Ablesung der Zählerstände wird nach wie vor vom örtlichen Anbieter vorgenommen. Für Sie als Kunde ergibt sich nur eine Änderung: Die Rechnung erhalten Sie ab Umstellung von dem neuen Gasanbieter und können so ordentlich sparen.

» Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich

Kostet der Wechsel etwas?

Viele Menschen scheuen nach wie vor den Gasanbieter zu wechseln, da sie Angst davor haben welche Kosten auf sie zukommen könnten. Grundsätzlich kostet Sie als Verbraucher der Wechsel des Gasversorgers keinen Cent.

» Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich

Gaswechsel - Der größte Irrtum!

Der Wechsel zu einem neuen Gasanbieter ist relativ einfach und dennoch scheuen viele Menschen diesen Schritt: Aus Angst zeitweise ohne Gasversorgung zu sein. Diese Angst können wir Ihnen nehmen, denn grundsätzlich werden Sie bei einem Wechsel nie ohne Gas dastehen. Dafür wurden spezielle gesetzliche Regelungen getroffen, die Sie, den Verbraucher, schützen. Grundsätzlich sollten Sie sich allerdings an eine wichtige Regel halten: Kündigen Sie den Vertrag mit ihrem Gasanbieter nie selbst, sondern lassen Sie dies durch den neuen Gasanbieter erledigen, denn dieser kann genau disponieren, wann der Wechsel erfolgen kann. Mit der Wahl und dem Antrag an den neuen Gasanbieter geben Sie diesem nur die Informationen bezüglich Ihrer Kunden- und Zählernummer sowie Name des bisherigen Anbieters. Alles weitere erledigt der neue Anbieter für Sie.

Die Umstellung vom alten auf den neuen Gasanbieter erfolgt in der Regel schnellstmöglich, allerdings müssen Sie mit einer Wartezeit von etwa sechs bis zehn Wochen rechnen. Leitungen und Zähler, sowie die Ablesung der Zählerstände verbleibt alles bei dem bisherigen, örtlichen Anbieter. Nur Ihre Rechnung erhalten Sie zukünftig vom neuen Anbieter und können hier ordentlich sparen.

Der Wechsel ist für Sie als Verbraucher kostenlos möglich und geschieht ohne, dass Sie etwas bemerken!

» Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich